Mit der Unterstützung des Bundes in Höhe von nahezu 780.000 € werden Teile der Arbeitsbühnen und Stapler der Firma Becker elektrifiziert.

Paul Becker GmbH Vorreiter bei Elektromobilität

Die Firma Paul Becker GmbH ist ein herausragender Vorreiter in der Elektromobilität”, so lobte SPD-Bundestagsabgeordneter Johannes Fechner die Denzlinger Paul Becker GmbH im Rahmen der Übergabe des Förderbescheides über 780.000 Euro. Diese Summe erhält die Paul Becker GmbH aus einem Förderprogramm des Bundes für Elektromobilität. Damit werden in den nächsten Jahren mehrere Elektrofahrzeuge mit Hebebühnen gekauft, die den unterschiedlichen Mietinteressenten zur Verfügung stehen. Die Vorteile sind wie Geschäftsführer Harald Becker erläuterte, dass leise und somit auch während Ruhezeiten und emissionsarm in Innenstadtbereichen und Wohngebieten gearbeitet werden kann. Allerdings bekam Fechner nicht nur Lob und Dank für den hohen Zuschuss, sondern auch einige Hausaufgaben mit. So gibt es die Förderung von Elektromobilität bislang nur für das Fahrzeug, nicht aber für die Aufbauten wie die Hebebühnen. Auch werden zwar Ladestationen gefördert, nicht aber die Kabelverlegung aus dem allgemeinen Gemeindenetz bis zur Ladestation. Schließlich sind Elektrofahrzeuge wegen der schweren Batterien so schwer, dass sie oft über der von vielen Führerscheinen erfassten 3,5-Tonnen-Grenze liegen und deshalb teure Führerscheine gemacht werden müssen. Fechner sagte Unterstützung zu, weil diese Hindernisse ausgeräumt werden müssten, um die Elektromobilität auch in Industrie und Gewerbe voranzutreiben.

Quellen:

SPD Abgeordnetenbüro Dr. Johannes Fechner

Paul Becker GmbH

Startseite

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

http://www.badische-zeitung.de/denzlingen/foerderung-nur-fuer-elektrofahrzeuge

http://www.badische-zeitung.de/denzlingen/mit-geraeuschlosen-hebebuehnen-den-markt-erobern